inlingua Online Einstufungstest

  • Einstufungstest: Ermittlen Sie Ihre aktuellen Fremdsprachenkenntnisse
  • Gratis und unverbindlich
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
  • Ergbnis gemäß CEF - Europäischer Referenzrahmen

Sobald Ihr Einstufungstest bei uns eingegangen ist, senden wir Ihnen eine detaillierte Auswertung und eine Kursempfehlung per E-Mail zu.

Beantworten Sie bitte dafür die Frage: Soll das Ergebnis an die inlingua Schule Ihrer Wahl weitergeleitet werden? mit JA und wählen bei der Frage: welches Land? Deutschland und bei der Frage: welche Schule? Freiburg aus. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Bildung finanzieren

Gut beraten lassen. Warum nutzen Sie nicht die Gelder von Land, Staat und der EU um Ihre Weiterbildung finanzieren zu lassen.

Gerne beraten wir Sie zu folgenden Fördermitteln:

  • Bildungsprämie
  • Bildungsgutschein AVGS
  • Fachkursförderung
  • WegGeBau
  • Bildungszeit
  • Begabtenförderung

Checken Sie Ihre Chancen auf Förderung

Jede Frage muss mit Ja beantwortet werden.

Bldungsprämie

  • Handelt es sich um ein Vorhaben der individuellen beruflichen Weiterbildung, insbesondere von Personen mit niedrigem Einkommen?
  • Handelt es sich bei dem Empfänger des Prämiengutscheins um einen Erwerbstätigen (auch während der Mutterschutzfrist oder in Elternzeit), der durchschnittlich mindestens 15 Wochenstunden erwerbstätig ist und dessen zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 EUR (40.000 EUR bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt?
  • Hat die weiterbildungsinteressierte Person das 25. Lebensjahr bereits vollendet?
  • Wird im Fall der Festbetragserstattung von Beratungsgesprächen der Antrag von einer anerkannten Beratungsstelle mit Sitz in Deutschland gestellt?
  • Beträgt die Veranstaltungsgebühr für die Weiterbildungsmaßnahme maximal 1.000 EUR?
  • Hat der Weiterbildungsanbieter seinen Sitz in Deutschland?
  • Werden die Anträge fristgerecht eingereicht? Die Bildungsprämie muss vor Buchung bei einer anerkannten Beratungstelle vom Teilnehmer geholt werden.

Fachkursförderung

  • Dient das Vorhaben dem Ziel, Anreize für eine verstärkte berufliche Qualifizierung zu schaffen, um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe sowie die Marktposition ihrer Beschäftigten zu erhalten und zu stärken?
  • Handelt es sich bei der Zielgruppe um Beschäftigte aus kleinen und mittleren Unternehmen, Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer, Gründungswillige oder Wiedereinsteiger?
  • Handelt es sich bei dem Antragsteller um eine öffentliche oder private Bildungseinrichtung, die seit mindestens drei Jahren überbetriebliche Weiterbildungslehrgänge anbietet?
  • Dient der angebotene Fachkurs dem Erwerb, dem Erhalt oder der Erweiterung von beruflichen Kenntnissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen?
  • Ist gewährleistet, dass der Wohn- oder Beschäftigungsort bzw. der Unternehmenssitz der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegt?
  • Besteht der zu fördernde Fachkurs aus mindestens 8 bis maximal 240 Unterrichtseinheiten à mindestens 45 Minuten?
  • Im Fall eines modularen Kursaufbaus: Kann jedes Modul separat gebucht werden?
  • Wird der Antrag auf Förderung rechtzeitig vor Kursbeginn gestellt?

© entnommen aus foerdatenbank.de  

anzeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Bestätigenweitere Informationen